Das Newsarchiv

Hier finden Sie alle ausführlichen Newsbeiträge zu den MoorFutures – kompakt und übersichtlich für Sie zusammengestellt. Sollten Sie darüber hinaus eine Frage an uns haben, nehmen Sie ganz einfach Kontakt zu uns auf.

Moorschutz als Multiplikator für den Klimaschutz

„Die Bedeutung des Moorschutzes zur Erreichung der Ziele der Wasserrahmenrichtlinie, der Biodiversitätsstrategien und des Klimaschutzes ist in Mecklenburg-Vorpommern längst bekannt. Der Moorschutz eignet sich damit in hervorragender Weise, um Synergien zwischen verschiedenen Umweltpolitikbereichen zu erschließen“, erklärte Umweltminister Dr. Till Backhaus heute auf der NABU-Moorschutzkonferenz in Berlin.

Klimaschutzbericht würdigt Öko-Wertpapiere

Schwerin/PotsdamIm Potsdamer
Institut für Klimafolgenforschung (PIK) wurde im Rahmen einer Fachtagung der erste
Fachbericht der Studie „Naturkapital Deutschland“ mit dem Schwerpunkt Klimaschutz
vorgestellt. Ziel ist es, die Leistungen der Natur stärker in den Bemühungen um
einen wirkungsvollen Klimaschutz sichtbar zu machen und einzubinden.
Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern haben mit Öko-Wertpapieren ein wichtiges
und sichtbares Instrument geschaffen.

Feuchtgebiete und Landwirtschaft: Partner für Wachstum

Bonn, 31. Januar 2014: Aus Anlass des internationalen Tages zum Schutz von Feuchtgebieten am 2. Februar spricht sich das Bundesamt für Naturschutz (BfN) für ein innovatives ökonomisches Instrument zum Schutz von Mooren aus. Die bereits in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg zur Anwendung kommenden "MoorFutures" sind Kohlenstoffzertifikate, die ebenso die positiven Leistungen der Moore wie den Biodiversitätserhalt, Grundwasserschutz und den Nährstoffrückhalt miterfassen.

MoorFutures - eine ausgezeichnete Idee

Schwerin/Potsdam – Für ihren Beitrag zum Klimaschutz und zum Erhalt der biologischen Vielfalt sind die MoorFutures der Länder Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg ausgezeichnet worden. Im Rahmen des Projektes „Unternehmen Biologische Vielfalt 2020“ des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) sowie beteiligter Wirtschaftsverbände und Naturschutzorganisationen sind die Projektidee und deren praktische Umsetzung gewürdigt worden.

Moore müssen Nass!

Ein Interview mit Herrn Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Joosten zur Bedeutung von Mooren für den Klimaschutz, nachträglich zum "Kleinen Moorgipfel":

http://www.naturkapital-teeb.de/presse/interviews/interview-mit-prof-dr-dr-hc-hans-joosten.html